Freitag, 31 Juli 2020 09:47

Biogenussradltour rund um St. Leonhard am Wonneberg

Pinzgauer mit Nici Braun und Thomas Reese|Freilandschweine vom Huberhof|Pferde vom Huberhof|Bio-Bergkäse vom Schaf|Käserei: Maria Frisch|Gemüse, Getreide und Kartoffeln in Bioland-Qualität - Hedwig Huber|Weideschweine vom Huberhof|Schafe vom Huberhof|||| Pinzgauer mit Nici Braun und Thomas Reese|Freilandschweine vom Huberhof|Pferde vom Huberhof|Bio-Bergkäse vom Schaf|Käserei: Maria Frisch|Gemüse, Getreide und Kartoffeln in Bioland-Qualität - Hedwig Huber|Weideschweine vom Huberhof|Schafe vom Huberhof|||| Foto: Huberhof (Reese/ Braun)|Foto: Huberhof (Reese/ Braun)|Foto: Huberhof (Reese/ Braun)|Foto: Michi Weiß|Foto: Daniel Delang|Foto: TI Waging|Foto: Huberhof (Reese/ Braun)|Foto: Huberhof (Reese/ Braun)||||

Biogenussradltour der Ökomodellregion Waginger See- Rupertiwinkel rund um St. Leonhard am Wonneberg am Samstag, den 19. September

Wir treffen uns um 9.00 Uhr auf dem Bauernmarkt in Waging am Biogemüsestand von Hedwig und Andreas Huber; Aufbruch ist um 9.15 Uhr.

 

10.00 Uhr – 11.00 Uhr Führung durch Biogemüsebauer Andreas Huber in Aich 15, Lohbachhof, kurz vor Wonneberg.

Wie funktioniert der Biogemüsebau in unserer Region, welche Besonderheiten gibt es, welche Sortenvielfalt wächst bei uns? – Das schauen wir uns direkt am Feld an.

 

11.00 Uhr - 12.00 Uhr Wir radeln nach St. Leonhard und rasten an der berühmten spätgotischen Wallfahrtskirche. Kirchenführer Karl Parzinger stellt uns die Historie von St. Leonhard vor und erklärt uns die kunstgeschichtlich hochinteressanten Fresken. Von dort geht es weiter zum Huberhof in der Zell.

 

12.30 Uhr Thomas Reese und Nici Braun vom Huberhof, Zell 17 in Wonneberg, stellen sich vor. Der Betrieb zeichnet sich durch eine besonders artgerechte Tierhaltung aus und hält eine Pinzgauer Mutterkuhherde, Bioschweine auf der Weide und eine Pferdeherde in Offenstallhaltung. Die hofeigenen Produkte werden direkt ab Hof vermarktet, darunter Qualitätsprodukte wie z.B. Dry Age-Steak.

 

- gemeinsamer Imbiss mit hofeigenen Biofleischprodukten –

 

14.15 Uhr Aufbruch auf schönen Nebenwegen nach Töfenreut 3 zum Biohof Frisch.

 

14.45 Uhr Einkehr bei Maria Frisch am „Rastplatz zur Goaßnweide“. Die Biobäuerin vermarktet ihre frischen Ziegenkäseprodukte seit über 20 Jahren und bietet auch Erlebniswanderungen an. Wir genießen Kaffee und Biokuchen an der Bioziegenweide mit Bergblick.

 

15.30 Uhr Gemeinsame Rückkehr nach Waging über Otting. An der Schafsweide von Hans und Michi Weiß in Öd 1 legen wir einen kurzen Halt ein und lassen uns die Milchschafe und den köstlichen Ottinger Bio-Schafskäse vorstellen, der von der mobilen Käserei Chiemgau direkt am Hof produziert wird und dann im Erdkeller reift.

 

Rückkehr nach Waging bis 17.00 Uhr.

 

Bitte passende Kleidung, Regenschutz und Getränke für unterwegs mitbringen. Die Tour findet bei jedem Wetter statt. Tourenlänge: 25 km.

Teilnahmegebühr für Erwachsene: 25,-€ einschl. Führungen, Bio-Mittagsimbiss und Bio-Kuchen. Kinder bis 14 Jahre sind frei.

 

Anmeldung erforderlich bis 10. September unter , ab September auch unter 08681/ 4005-37. Veranstalter ist die Ökomodellregion Waginger See- Rupertiwinkel, Salzburger Str. 1, 83329 Waging am See. Bitte VORAUSKASSE unter dem Stichwort Biogenussradltour auf folgendes Konto: IBAN DE61 7105 2050 0000 32 0069.

 

Anreise mit dem Zug von Traunstein: Abfahrt Traunstein – Waging um 8:46 Uhr, Ankunft Waging 09:06 (vom Bahnhof sind es wenige Minuten bis zum Bauernmarkt an der Tourist-Info). Rückfahrt um 17:50 (Ankunft um 18:09 Traunstein).

 

Wir bitten um Beachtung der Corona-Abstands- und Hygieneregeln!

 

Weitere Informationen

Gelesen 189 mal Letzte Änderung am Montag, 03 August 2020 11:23