Dienstag, 12 März 2019 09:47

Termine der Ökomodellregion

Termine März/ April 2019 der Ökomodellregion Waginger See-Rupertiwinkel

Bio- und Bauernstammtisch am Mittwoch, den 20.3. in Fridolfing um 19.30 Uhr im Gasthof Unterwirt

Bauernstammtisch

Foto: Kenlly Zehentner

Unsere entspannte Zusammenkunft dient dem gegenseitigen Erfahrungsaustausch unter Biolandwirten und interessierten konventionellen Kollegen. Einfach mal einen Blick über den Tellerrand der Biosiegel oder Verbände werfen, vom Milchviehhalter bis zum Direktvermarkter, vom Mutterkuhhalter bis zum Gemüsebetrieb. Viel Interessantes gibt´s beim Gespräch unter Biokollegen zu erfahren, und jeder kann hier seine Fragen, Probleme und Themen zwanglos auf den Tisch bringen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

 

Donnerstag, den 21.03. um 19.30 Uhr Treffen der Biodirektvermarkter aus der Ökomodellregion in Teisendorf

Alle Biodirektvermarkter aus der Ökomodellregion sind herzlich eingeladen. Bitte vorher im  Büro der Ökomodellregion anmelden, 08681/ 4005-37 oder . Der Ort wird noch bekanntgegeben.

 

Artenschutz geht jeden an – Wie mache ich meinen Garten zum Naturparadies? Vortragsveranstaltung am Montag, 25.3. im Gasthof Gruber, Pietling/ Fridolfing

Biene

Foto: Christian Müller

Beate Rutkowski, Bund Naturschutz Traunstein, wird uns vielfältige Möglichkeiten präsentieren, wie jeder Gartenbesitzer einen wertvollen Beitrag zur Artenvielfalt leisten kann. Ein lebendiger Garten ernährt nicht nur den Menschen, sondern auch eine Vielfalt an Lebewesen und ist ein wichtiger Beitrag, um Schmetterlinge, Bienen, Kröten und weitere wichtige Arten aus dem Netzwerk des Lebens zu erhalten. Nicht zuletzt macht ein lebendiger Garten durch zahlreiche kleine Beobachtungen dem Gärtner viel Freude.

Christian Müller ist Imker und Wildbienenexperte aus dem Alztal und stellt uns anschließend die unglaubliche Vielfalt heimischer Wildbienen vor: Was sind Wildbienen, wie leben sie und wie kann ich sie als Gartenbesitzer aktiv fördern? Wildbienen sind für die Bestäubung vieler Kulturpflanzen genauso wichtig wie Honigbienen, ihre Bedeutung wird erst jetzt langsam klar, wo viele Arten bereits ausgestorben oder am Verschwinden sind. Wie wir Abhilfe schaffen können, wird uns Christian Müller anhand hervorragender Fotoaufnahmen erläutern.

 

Dienstag, den 02.04. Bioerlebnisseminar, 9.30 bis 16.30 Uhr im Hotel Eichenhof in Waging

Unter Leitung der LVÖ (Landesverband der Ökoverbände) findet ein Seminar zu den bayerischen Bioerlebnistagen, die bayernweit im September veranstaltet werden, statt (Teilnahmegebühr 25,-€). Jeder, der mit einer Veranstaltung selbst aktiv teilnehmen möchte, bekommt hier wertvolle Tipps, wie er eine solche Veranstaltung erfolgreich vorbereitet und durchführt. Anmelden kann man sich – bitte bald - entweder bei der LVÖ unter www.bioerlebnistage.de/veranstalter-seminar-2019 oder direkt bei der Ökomodellregion unter , Tel. 08681/ 4005-37 (das Programm steht auf der kommunalen Webseite, z.B. unter www.Waging.de im Menüpunkt Ökomodellregion).

 

Infostände der Ökomodellregion:

  • Am Sonntag, den 07.04. sind wir von 10.00 bis 16.00 Uhr auf dem Gewerbesonntag in Surheim in der Helfau, auf dem Biohof von Familie Streitwieser in Ragging. Es gibt Biokäse vom Hof Hagenauer in Surheim, Käsebrote mit Brot aus Laufener Landweizen vom Surheimer Biobäcker Wahlich und natürlich Projektinfos.
  • Am Freitag, den 12.04. hat die Ökomodellregion einen Infostand an den Homöopathietagen in Traunstein, von ca. 15.00 Uhr bis 22.00 Uhr.
  • Am Samstag, den 13.04. verkauft Friede Praxenthaler an unserem Infostand zur Ökomodellregion Biokäse vom Praxenthaler-Hof auf dem Bauernmarkt in Fridolfing, von 8.00 bis 12.00 Uhr.
  • Am Sonntag, den 14.04. stellt die Chiemgauer Genussmanufaktur Produkte aus der Ökomodellregion auf dem Gewerbefest in Kirchanschöring vor, von 10.00-17.00 Uhr.

 

Samstag, den 13. April: Durch die blühende Ökomodellregion – Radltour zu Streuobstwiesen rund um den Waginger See

Obstbäume

Foto: Markus Breier

Start 12.45 Uhr ab Bahnhof Waging, Rückkehr gegen 16.45 Uhr

Die Fahrradtour mit dem Kreisfachberater für Gartenpflege, Markus Breier und Carsten Voigt vom Landschaftspflegeverband (LPV) verläuft durch die blühende Ökomodellregion. Wir treffen uns am Bahnhof in Waging um 12.45 Uhr (Ankunft Zug aus Traunstein) und starten zur Obstwiese mit Lehrbienenstand im Kurpark. Dann radeln wir weiter in Richtung Tettenhausen. An mehreren Stationen rund um den Waginger See (Au bei Taching, Obstwiesen in Tettenhausen, Lampoding und Ebing) erfahren wir von den Besitzern Wissenswertes zu den Sorten, zur Pflege und zum ökologischen Wert für die Tier- und Pflanzenwelt - und wir genießen das gemeinsame Radeln durch die frühlingshafte Natur. Bei Regen fassen wir die Strecke etwas kürzer - nur bei sehr starkem Regen und sehr kaltem Wetter wird die Tour verschoben. Die Tour ist mit einer Länge von 23 km auch für Familien geeignet, bis 16.45 Uhr sind wir zurück in Waging (Abfahrt DB um 16.50 Uhr). Teilnehmer sollten mit einem Fahrrad, regenfester und windschützender Kleidung, Getränken und Brotzeit ausgerüstet sein. Ausweichtermin ist der 11.05.19 zur selben Uhrzeit.

 

Vorankündigung:

 

Samstag, den 29.06. von 13.00 – 16.00 Uhr: Kostbarkeiten aus der Ökomodellregion - Felderbegehung mit Hofverkostung auf dem Demeterhof von Franz Obermeyer, Obere Dorfstr. 14 in 83373 Tengling

Franz Obermeyer, Bio-Urgestein und vielseitiger Ackerbauer in der Ökomodellregion, zeigt uns auf der Felderbegehung, welches Spektrum an wiederentdeckten Urgetreidesorten und  Hülsenfrüchten auf seinen Äckern gedeiht. Darunter finden sich Einkorn und Emmer, die Ahnen unseres modernen Weizens, Dinkel, Nackthafer, Gerste für Graupen oder der rotviolette Purpurweizen, schwarze Belugalinsen oder Braunhirse, im Wechsel mit Ölsaaten wie Lein und Hackfrüchten wie Kartoffeln. Wie werden diese Raritäten zubereitet? Wir werden einige der am Hof geernteten Spezialitäten im Anschluss verkosten und die zugehörigen Rezepte verraten.

Anmeldung im Büro der Ökomodellregion bis zum 20.06. unter 08681/ 4005-37 oder per Mail unter .

Teilnahmegebühr: 3,-€ pro Person, Kinder bis 16 Jahre sind frei.

Hinweis: Bei sehr schlechtem Wetter wird die Felderbegehung verschoben, auf Samstag, den 06.07. gleiche Uhrzeit. Wenn es auch da stark regnet, bitte unter www.oekomodellregionen.de nachschauen oder im Büro der ÖMR den Ausweichtermin erfragen.

Veranstaltung des AK Ökoackerbau und der AG Ernährung der Ökomodellregion

 

Auskünfte zu allen Veranstaltungen gibt es wie immer im Büro der Ökomodellregion unter Tel. 08681/ 4005-37 oder Mail an bzw. unter www.oekomodellregionen.bayern .

 

Weitere Informationen

Gelesen 48 mal Letzte Änderung am Dienstag, 12 März 2019 18:06