Freitag, 05 April 2019 12:34

Schöne Hebfeier in Wonneberg

geschrieben von
||||||||||||||||||| ||||||||||||||||||| |||||||||||||||||||

Am 03.04.2019 war es endlich soweit. Der Rohbau des neuen Kindergartens ist fast fertig und der Dachstuhl konnte aufgestellt werden.

Zu diesem besonderen Termin durften auch die Kinder der Schule in Wonneberg nicht fehlen. Hatten doch unsere Sekretärin Frau Gabi Fenninger zusammen mit ihrem Mann, Gemeinderat Albert Fenninger, einen Teil vom First gestohlen und unser Hausmeister Herr Reinmiedl das besondere Stück bis zum Richtfest gut versteckt. Mit Traktor und Anhänger brachten wir dann den wichtigen Teil vom Dachstuhl zurück und wollten natürlich auch eine Auslöse dafür haben – so wie es der Brauch ist. Zum Glück hatte der Bürgermeister Süßigkeiten und Getränke dabei und die Auslöse war perfekt.

 

Beeindruckt waren wir dann schon, als unser Teil vom Dach mit dem Kran hochgezogen und fest eingebaut wurde! Außerdem wurde noch der Richtbaum angebracht und ein Zimmermann verkündete den wichtigen Zimmermannsspruch. Dieser beinhaltet den Dank an Architekt und Bauherrn und erbitten zum anderen Gottes Segen für das Haus und für alle die darin ein- und ausgehen. Zum Brauch gehört auch das „Einschwärzen“ des Bauherren und so „musste“ unser Bürgermeister Herr Fenninger mit schwarzem Gesicht die Hebfeier beenden. Schön und wichtig ist es, dass alte Bräuche beibehalten und gelebt werden und noch schöner ist es, wenn man dabei sein darf.

(M. Hipf)

 

Letzte Änderung am Dienstag, 09 April 2019 14:57
Mehr in dieser Kategorie: « Heute mal im Kino