Montag, 30 Juli 2018 10:05

Unsere Viertklässler verlassen den Grundschulzug Otting-Wonneberg

geschrieben von
||||||||||||| ||||||||||||| |||||||||||||

Um 8.30 Uhr traf sich die Schulgemeinschaft mit vielen Eltern in der Kirche in Otting zu einem gemeinsamen Gottesdienst, der unter dem Motto „Jeder hat seine Talente“ stand.

Nach der Begrüßung durch Martin Riedl und dem Eröffnungslied spielten die Kinder der Klasse 3a die Geschichte vom tanzenden Gaukler im Kloster. Mit selbstgestalteten Plakaten, Fürbitten, und vielen schönen Liedern zum Thema wurde der Gottesdienst abgerundet.

 

Danach ging es in die Turnhalle, um unsere Viertklässler zu verabschieden. Frau Eder und Herr Amann haben mit der vierten Klasse wieder ein schönes Programm auf die Beine gestellt.

 

In ihrer Abschiedsrede verglich Frau Hipf die Schule mit einem Zug, in den die Kinder als sechs- bzw. siebenjährige Kinder 2014 eingestiegen sind. Das Fahrtziel hieß „Für das Leben etwas lernen“. Als Zugbegleiter waren Frau Kahnert und Herr Amann für den engeren Kontakt und die Versorgung zuständig.  Vier Jahre gemeinsam arbeiten, lernen und leben. Vier Jahre mit kleinen schönen Aufenthalten, mit vielen Proben und Hausaufgaben, vier Jahre aber auch mit Spaß und Freude. Um das Fahrtziele zu erreichen, wurde den Kindern immer wieder gezeigt, wie wichtig es ist verantwortungsvolle, freundliche, selbstständige und hilfsbereite Reisende zu sein.  Denn nun heißt es ja umsteigen, in einen neuen, noch unbekannten Zug. Wir hoffen, dass sie genügend gelernt haben, um sich in der neuen und fremden Umgebung zurecht zu finden, dass die positiven Erinnerungen an die Grundschulzeit überwiegen und somit die neuen Aufgaben mit Selbstvertrauen bewältigt werden können.

 

Nach der Übergabe von kleinen Erinnerungsgeschenken der 3. Klasse an die Viertklässler ging es zum Pausenhof. An Luftballone hingen kleine Kärtchen mit Wünschen und Gedanken unserer Kinder. Zu einem Abschiedslied ließen sie dann ihre Ballone davonfliegen und wir wünschen allen Grundschulabgängern eine gute und erfolgreiche Weiterfahrt.

 

Bedanken möchten wir uns bei der Pfarrei, vor allem bei Herrn Riedl, die die Luftballone gespendet haben.

 

Letzte Änderung am Montag, 30 Juli 2018 16:49