Mittwoch, 03 April 2019 09:23

Wissenswertes rund um die Bierherstellung – Wonneberger Gartler besichtigen die Schönramer Brauerei

geschrieben von
||||| ||||| Barbara Huber|Barbara Huber||||

Interessante Einblicke in die Bierherstellung erhielten die gut 40 Teilnehmer bei der vom Obst- und Gartenbauverein Wonneberg organisierten Besichtigung der Privaten Landbrauerei Schönram.

Unter fachkundiger Begleitung von Hedi Fürmann und Karl Heinz Neumann ging es in zwei Gruppen durch die verschiedenen Brauereibereiche, wie Sudhaus, Gärkeller oder Lagerung. Die Wonneberger Gartler erfuhren dabei, dass das mittelständische Unternehmen bereits seit 1780 in Familienbesitz ist – nun in der achten Generation. In der Vergangenheit wurde bereits viel investiert und auch derzeit gibt es eine große Baustelle. Bei der Landbrauerei legt man großen Wert auf die sorgfältige Auswahl qualitativ hochwertiger heimischer Rohstoffe, wie etwa bei den Hopfenpellets. Schönramer Biere werden auf traditionelle Art gebraut, streng überwacht und durch moderne Technik gesteuert.

 

Die Hauptgärung findet in offenen Gär-Bottichen statt, wobei bestimmte Stoffe, die im Bier nicht erwünscht sind, täglich abgeschöpft werden. Das ist zwar aufwändiger, wirkt sich aber positiv auf die Qualität der Biere aus. Ebenfalls entscheidend für die hohe Qualität ist, dass das Bier länger in den Lagertanks reifen darf als bei manch anderer Brauerei. Zum Schluss stand noch die Besichtigung der modernen Flaschenabfüllanlage und der riesigen Lagerhalle auf dem Programm.

 

Nach der Führung trafen alle wieder im gemütlichen Bräustüberl zusammen und man konnte sich mit den verschiedensten Bieren nach Wunsch und einer reichlichen Brotzeit stärken. Dort begrüßte auch der Bräu Alfred Oberlindober die Besucher und empfahl, die große Vielfalt der Schönramer Bierspezialitäten zu probieren. Tradition und Technik sowie die Liebe zum Bier seien sehr wichtig, erklärte er, an oberster Stelle stehen für ihn aber seine 62 Mitarbeiter.

 

Gartlervorstand Alfons Mader freute sich, dass sich sogar der Brauereichef Zeit für die Wonneberger Gartler genommen hat und lobte die hervorragende informative und unterhaltsame Führung. Als Dank dafür überreichte er eine schöne Hortensie.

 

Gelesen 157 mal Letzte Änderung am Mittwoch, 03 April 2019 09:30