Donnerstag, 13 September 2018 17:11

Messe der Wonneberger Gartler in Maria Tann

geschrieben von
|||| |||| Huber Barbara||||

Zum Gedenkgottesdienst für die verstorbenen Mitglieder des Wonneberger Obst- und Gartenbauvereins versammelten sich etwa 130 Einheimische und Auswärtige an der Waldkapelle Maria Tann.

Bei schönstem Spätsommerwetter waren viele zu Fuß oder mit dem Radl gekommen. Die Hl. Messe wurde von Pfarrer Helmut Bauer feierlich zelebriert und von den Leonharder Bläsern musikalisch gestaltet.

 

Angelehnt an das Evangelium von der Heilung eines Taubstummen predigte Pfarrer Bauer über die Bedeutung der Stille in der heutigen Zeit. In der Stille, wie sie etwa in diesem idyllischen Wald zu finden sei, könne man die Stimme Gottes hören. Als ein Wunder des Menschseins bezeichnete er, dass wir uns durch Sprache mitteilen können. Man solle aber aufbauende Worte wählen und nicht unbedacht sprechen, um niemanden mit Worten zu verletzen.

 

Nach der Messe dankte der 1. Vorstand des Vereins Alfons Mader allen, die zum guten Gelingen der Feier beigetragen haben. Er freute sich, dass in diesem Jahr das Wetter wieder mitgespielt habe und lud die Gottesdienstbesucher zum anschließenden gemütlichen Beisammensein im Gasthaus „Schweizerhof“ in Hellmannsberg ein.

 

Gelesen 66 mal