Donnerstag, 12 Juli 2018 15:46

Puzzlerinnen geben ihren Gewinn weiter

geschrieben von
Geldübergabe vom Puzzle-Day, von links Elena Mayer von der Bayernwelle, Andreas Abstreiter (Feuerwehr), Alfons Mader (Gartenbauverein und  Eva Köhler-Strasser (EKP-Gruppen), dann das Puzzleteam mit Katja Wolff, Christina Warislohner, Claudia Schnellinger sowie Franziska und Maria Parzinger, Bürgermeister Martin Fenninger und Stefan Mayer von der VR-Bank.|||| Geldübergabe vom Puzzle-Day, von links Elena Mayer von der Bayernwelle, Andreas Abstreiter (Feuerwehr), Alfons Mader (Gartenbauverein und Eva Köhler-Strasser (EKP-Gruppen), dann das Puzzleteam mit Katja Wolff, Christina Warislohner, Claudia Schnellinger sowie Franziska und Maria Parzinger, Bürgermeister Martin Fenninger und Stefan Mayer von der VR-Bank.|||| Foto: Hans Eder||||

3000-Euro-Gewinn gespendet  – Schon  zwei Mal Platz eins beim Puzzle-Day geschafft

Wonneberg. Die erfolgreichen Puzzlerinnen der Gemeinde Wonneberg, die beim Puzzle Day der Bayernwelle im k1 in Traunreut ihren ersten Platz aus dem vergangenen Jahr erfolgreich verteidigt haben, lassen auch heuer gemeindliche Einrichtungen an ihrem 3000-Euro-Gewinn teilhaben. Das Geld wird wie folgt aufgeteilt: je 1000 Euro an Feuerwehr und Gartenbauverein, 500 Euro an die Gruppen des Eltern-Kind-Programms sowie je 250 Euro an den Kinderchor von Regina Brandner und die Mittagsbetreuung an der Grundschule.

 

Bei einem Treffen, zu dem er eingeladen hatte, gratulierte Bürgermeister Martin Fenninger den fünf Damen zu ihrem erfolgreichen Abschneiden: den ersten Platz in diesem Jahr, womit sie ihren Erfolg aus dem Jahr 20178 wiederholten. Zuvor waren die „durchtrainierten“ Puzzlerinnen Zweite geworden, davor auf dem fünfter Platz gelandet – eine echte Erfolgsgeschichte. Und der Bürgermeister dankte dafür, dass sie den Gewinn an Gruppierungen beziehungsweise Einrichtungen in der Gemeinde weitergegeben haben. Als Anerkennung hat er das Puzzle-Team zu einer Brotzeit und zu einem späteren Eisessen eingeladen.

 

Die fünf Puzzlerinnen, das sind Maria und Franziska Parzinger, Christina Warislohner, Claudia Schnellinger und Katja Wolff. Für das kommende Jahr haben sie sich bereits wieder angemeldet und würden dann gern, wie sie verrieten, das Triple schaffen, womit sie sich den Wanderpokal behalten dürften. Und sie tun auch was dafür: Fast jede Woche wird geübt. Bei der   Zusammenkunft an der St. Leonharder Gemeindekanzlei mit dabei waren neben Elena Mayer von der Bayernwelle auch Vertreter der Sponsorfirmen, der VR-Bank Waging und des Bauingenieurbüros BPR Dr. Schäpertons Consult GmbH.

 

Hans Eder

 

Gelesen 400 mal Letzte Änderung am Donnerstag, 12 Juli 2018 15:50