• +498681246
  • Freitag 15 - 18 Uhr
  • Slide-Wonneberg01-1140
  • Slide-Wonneberg02-1140
  • Slide-Wonneberg03-1140
Montag, 19 September 2022 13:38

Segnung der Erstklässler

geschrieben von
|||||||||| |||||||||| ||||||||||

Es ist ein schöner Brauch, dass unsere Kleinsten zu Beginn mit einem besonderen Segen bedacht werden.

Die erste Schulstunde des Lebens ist schon eine aufregende Sache. Doch bevor es soweit war, trafen sich alle unsere Erstklässler in der Ottinger Kirche. Dort hörten sie die Geschichte des „Guten Hirten“, der sich liebevoll um seine Schafe kümmert. Die Kinder überlegten gemeinsam, was denn so alles zu der Aufgabe eines Hirten gehört: Aufpassen, beschützen vor wilden Tieren, auf eine gute Weide führen, … . Gemeint ist mit dem Hirten natürlich Gott und wir Menschen dürfen uns als seine Schützlinge verstehen, auf die er fürsorglich schaut und uns immer begleitet. Ein Vergleich mit den Eltern, als „vertrauteste Hirten“ der Kinder, oder mit den Klass Lehrerinnen liegt da wirklich auf der Hand, denn auch sie sorgen sich umsichtig um das Wohl der ihnen anvertrauten Kinder. Auch die „Hirtin“ unserer Schule, Frau Hipf, zeigte mit ihrer Willkommensrede, dass sie auf ihre jüngsten „Schäfchen“ besonders schaut.

 

All diese Zuwendung können die Kinder ganz konkret spüren. Gottes Nähe und Fürsorge können wir leider nicht immer so sichtbar erleben. Um dies ein wenig deutlich zu machen, wurde jedes neue Schulkind einzeln gesegnet. Mit einem aufmerksamen Herzen erkennen wir: Er ist immer vor uns, um uns, über uns und in uns, so wie wir es zum Schluss im Segenslied „Gottes guter Segen“ gesungen haben.

 

Wir schließen uns dem Lied an und wünschen unseren Erstklässlern alles Gute zum Schulstart und eine gesegnete, behütete und frohe Zeit auf der „neuen Weide“ in der Grundschule Otting Wonneberg. (V. Schwarzer)

 

Letzte Änderung am Mittwoch, 21 September 2022 09:31
  • +498681246
  • Freitag 15 - 18 Uhr