• +498681246
  • Freitag 15 - 18 Uhr
  • Slide-Wonneberg01-1140
  • Slide-Wonneberg02-1140
  • Slide-Wonneberg03-1140
Mittwoch, 22 Dezember 2021 09:16

Autorenlesung

geschrieben von
||||||| ||||||| |||||||

Der Autor Armin Pongs machte unsere Grundschulkinder am Montag, den 13.12.2021 bei seinen Lesungen reich – reich an Bildern im Kopf und das gleich mit zwei unterschiedlichen Büchern:

Für die „Kleinen hatte der Schriftstelle seine drei Bände vom Krokofil im Gepäck. Mit seiner fantasievollen Geschichte „Krokofil – Der Traumländer“ begeisterte der Autor die Kinder der 1., der 2. sowie der Kombiklasse „nur“ mit seinen Worten. Damit entstanden bei den Kindern zahlreiche Bilder im Kopf, die sie im Austausch mit Herrn Pongs erklärten. Während der Lesung lernten die Schülerinnen und Schüler nicht nur das kleine Krokofil und dessen Freundin Prinzessin Anna Lucia kennen, sondern durften auch mit Herrn Pongs Liegestütze machen. Zum Abschluss öffnete der Autor seine Schatzkiste, in der ein wertvolles Geschenk für jedes Kind lag. Nur mit dem Versprechen weniger Computerspiele zu spielen und fernzusehen durfte sich jeder einen Mondstein aus der Schatzkiste nehmen, der gegen schlechte Träume helfen soll. Vielen Dank für diesen fantasievollen Vormittag! (Franziska Hense und Karin Aschenbrenner)

 

Viele Bilder im Kopf regte Armin Pongs auch in den Köpfen der Viertklässler an, als er aus seinem Buch „Der magische Kalender“ vorlas. Darin geht es um die Freunde Aron, Taya, Anne und Said, die gemeinsam mithilfe dieses magischen Kalenders Tiere vor dem Aussterben retten. Aufgrund seines lebendigen und sehr ansprechend inszenierten Vortrags hörten alle gebannt zu. Im Anschluss daran sammelte die Klasse die Bilder, die in den Köpfen der Kinder entstanden sind. Zudem erzählte Armin Pongs noch über sein Leben, wie viele Bücher er schon geschrieben hat, wann er sein erstes Buch verfasste und warum er das Buch aus dem er vorlas verkehrt herum hielt. Er machte die Klasse auch darauf aufmerksam, dass auch sie selbst Autoren sind, wenn sie eine Geschichte verfassen. Als Abschluss erhielten die Schülerinnen und Schüler einen Stein, der schwimmen kann. Dieser soll sie auch daran erinnern soll, dass Lesen reich macht, weil es die Fantasie anregt und Bilder im Kopf entstehen lässt. (Luisa Grampp)

 

Dank unseres Elternbeirates, der sich um eine großzügige Spende von der Volks- und Raiffeisenbank Waging gekümmert und des Schulerhaltungsvereins Otting, der sich auch an den Kosten beteiligt hat, war die Lesung für unsere Schülerinnen und Schüler kostenlos. Vielen herzlichen DANK!

 

Letzte Änderung am Donnerstag, 23 Dezember 2021 11:51
  • +498681246
  • Freitag 15 - 18 Uhr