• +498681246
  • Freitag 15 - 18 Uhr
  • Slide-Wonneberg01-1140
  • Slide-Wonneberg02-1140
  • Slide-Wonneberg03-1140
Mittwoch, 19 August 2020 14:51

Krieger- und Soldatenkameradschaft St. Leonhard auf der Kampenwand

geschrieben von
|||| |||| Foto: Franz Fenninger||||

Bedeutungsvoll ist die Kampenwand normalerweise für die Krieger- und Soldatenkameradschaften immer am letzten Sonntag im August, wenn die Gedenkfeier für die Gefallenen und Vermissten des Chiem- und Rupertigaus an der Kapelle „Maria Königin des Friedens“ gefeiert wird.

Zum einen wurde heuer die Gedenkfeier wegen der Corona- Pandemie abgesagt und die Wonneberger Veteranen hätten heuer einen Vereinsausflug am selbigen Tag unternommen.

 

Da die Krieger- und Soldatenkameradschaft St. Leonhard, im zweijährigen Abstand, um den Feiertag Maria Himmelfahrt, sonst eine Fußwallfahrt nach Kirchental unternimmt, nahm der 1. Vorstand Michael Eder, den für heuer freien Termin zum Anlass, eine Überschreitung der Kampenwand zu organisieren.

 

Das Wetter bot, bis auf Schneefall, alles was von oben kommen kann. So begann die Tour am Wanderparkplatz in Hintergschwendt, oberhalb von Bernau am Chiemsee, bei bewölkter Witterung. Bis zum Erreichen der ersten Pause auf der Steinlingalm, musste eine halbe Stunde strömender Regen mit überflutenden Wegen durchwandert werden. An der Steinlingalm wurde dann solange Frühschoppen abgehalten, bis die Sonne zu scheinen begann. Mit einer leichten Verspätung ging es um die Mittagszeit über den Gipfel der Kamenwand zur Piesenhausener Hochalm.

 

Gesellig wurde der Nachmittag, natürlich unter Einhaltung der Hygieneregeln, bei strahlenden Sonnenschein durch die hinzugekommenen Musikanten Siglreitmaier Richard und Huber Manfred die ihrer Ziach und ihren Stimmbändern allerhand abverlangten. Denn Sennerinnen wurde dabei so mach ein Musikwunsch erfüllt, was allen Teilnehmern einen genussvollen Vorteil brachte.

 

Am späten Nachmittag ging dann die Wanderung über die Staffn- Alm zurück zum Parkplatz der Hochplattenbahn in Marquartstein, wo der Bus zur gemeinsamen Heimfahrt schon wartete.

 

Gelesen 1016 mal Letzte Änderung am Donnerstag, 20 August 2020 11:41
  • +498681246
  • Freitag 15 - 18 Uhr