Donnerstag, 18 Mai 2017 13:03

Projekt Inklusion

geschrieben von 
||||||||||| ||||||||||| |||||||||||

Wie bereits 3 Klassen im vergangenen Schuljahr bekamen am 10.05. und 16.05.17 nun die Schülerinnen und Schüler der Klassen 2 a, 2 b und 4 b Besuch von Frau Litzinger und ihrem Mann.

Frau Litzinger, selbst an MS erkrankt, ist es ein besonderes Anliegen, Kinder für Menschen mit einem Handicap zu sensibilisieren. Dies gelingt ihr in Zusammenarbeit mit ihrem Mann auf ganz besondere Weise. An verschiedenen Stationen können die Kinder selbst erfahren, wie es ist, wenn man z. B. nicht sehen oder nicht laufen kann. Kindgerecht, handlungsorientiert und wirklich gut durchdacht, bringen die Stationen die Kinder zum Nachdenken. Außerdem schätzen die Kinder ihre eigene Gesundheit wieder mehr, sind aber auch überrascht, wie viel auch Menschen mit einer Behinderung schaffen und machen können. Blinde können auch lesen und schreiben, auf ihre ganz eigene, spezielle Art mit der Braille-Schrift. Außerdem können sie auch Spiele spielen und bestimme Wege mit Hilfe eines Blindenstocks sogar alleine bewältigen. Wie es ist, in einem Rollstuhl zu sitzen und einen Slalom zu durchfahren, durften die Kinder auch ausprobieren. Mit einer Urkunde und einem Anstecker für alle Teilnehmer verabschiedeten sich unsere Gäste und die Schülerinnen und Schüler dankten ihnen mit einem großen Gehörlosen-Applaus für zwei außergewöhnliche Schulstunden. Zwei besondere Menschen haben uns besucht, denen man anmerkt, wie wichtig ihnen das Thema Inklusion ist. Ihr Engagement ist bemerkenswert und wir wünschen ihnen weiterhin viel Kraft, Elan und Freunde an ihrer freiwilligen Arbeit.  

 

Gelesen 89 mal Letzte Änderung am Montag, 29 Mai 2017 12:24